Randbemerkungen Schloss Sacrow 9/2007

2006-2015, Aktion/Kooperation, Archiv

September 2007 im Park Sacrow bei Potsdam (im Auftrag der Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten)

… und Juni 2010 neubearbeitet für das Dorf Neuwerder bei Stölln (im Rahmen des Projektes ‚Land-schafft-Kunst‘)

… die ursprüngliche Uferlinie der Havel wieder sichtbar zu machen war Anlass für die ‘RANDBEMERKUNGEN’. 26 kleinen Textschildern am Wegesrand sind ebenso viele Nummern zugeordnet, die der Besucher beim Spaziergang durch den Park entdecken kann.

Alle diese Zahlen-Schilder lenken die Blicke auf spezifische Perspektiven oder Details aus der Landschaft, denen auf dazugehörenden Text-Schildern Beispiele aus der Literatur oder eigene Texte zugeordnet sind. Die Texte sind eine Art Filmmusik zu den Bildern im Kopf und sie sprechen allesamt von dem beiläufig Wahrgenommenen, den Dingen am Rande und dem allzu Selbstverständlichen. Das ‘Spazierengehen’ ist das eigentliche Thema dieser Arbeit und natürlich der Schlosspark mit seinem Havelufer, seiner Geschichte und seiner Gegenwart …

randbemerkungen-schloss-sacrow-01
Schlosspark Sacrow

randbemerkungen-schloss-sacrow-02
„… würde das Benzin immer billiger werden, wär ich zu Fuß bald teurer!“ W.Neuss

randbemerkungen-schloss-sacrow-03
Textschilder in der Landschaft

randbemerkungen-schloss-sacrow-04
„Die Sonne meint mich nicht!“ M.Walser