ˈEins auf den Wegˈ Rauminstallation in der Klosterkapelle Rambin (1997)

1991-2005, Archiv, Installationen

Rauminstallation von Jan Beumelburg in der Klosterkapelle Rambin vom 13. Juli bis 17. August 1997 auf Einladung des Ersten Rügenschen Kunstvereins (1991-2010)

Die Installation berührt das Thema innen-/außen-. Ein zweiter ‚Raum-im-Raum‘, aus Folie gebaut, schafft einen nahezu ‚magischen‘ Innenraum, in dem ein Stuhl, ein Kissen, eine Leiter mit einem Vogelnest, Vogelsilhouetten, ein in der Decke steckender Unterkörper und ein umgedrehter Eimer zu sehen sind. Aus dem Blecheimer ertönt eine flüsternde Stimme, vermischt mit Magengeräuschen, die einen Text von Goethe rezitiert, in dem er ‚die Natur‘ in lauter Gegensätzen beschreibt.

Das von der Decke hängende Kopfkissen bewegt sich im Innern fast unmerklich und wenn man sich auf den Stuhl setzt, beginnt das Kissen den Sitzenden zu berühren, als sei es lebendig.

Im äußeren Raum hängen in-einander-montierte SW-Fotos von Gesicht und Körper einer Frau, die in Landschaften eingebettet sind wie in Passpartouts. Das eingespielte Geräusch vorbeifahrender Autos erweckt den räumlichen Eindruck, sich an einer Straße zu befinden.

eins-auf-den-weg-01

eins-auf-den-weg-02

eins-auf-den-weg-03
Rauminstallation Klosterkapelle Rambin 1997

eins-auf-den-weg-04

eins-auf-den-weg-05